Fotos sprechen manchmal eine deutlichere Sprache

Der Altar in der Versöhnungskirche.

Eines der vielen Bilder in der Versöhnungskirche.

Das Kreuz vor dem Altar in der Versöhnungskirche. Viele der Jugendlichen rutschen stundenlang auf den Knieen nach Vorne, um bei der wöchentlichen Kreuzanbetung mitzumachen.

So etwas sieht man in der Versöhnungskirche an verschiedenen Stellen.

Die alte romanische Kirche im Dorf war der Anfang, als Frére Roger 1949 die Communauté de Taizé gründete.

Das Grab von Frére Roger findet man vor der alten romanischen Kirche im Dorf. Ich glaube, verstehen warum er ermordet wurde, kann keiner so wirklich.

Der Glockenturm der Communauté de Taizé.

Das war das Zelt bei den Erwachsenen. Frühmorgens um 06.00 Uhr ist es natürlich noch leer. Ansonsten wurde hier gegessen, gesungen und kommuniziert. Die Impulse fanden hier auch statt.

Diese Zelte, hier in der Morgensonne, konnte man mieten. Man muss also nicht unbedingt sein eigenes Zelt mitbringen. 

Im Garten der Stille, einem sehr großen Gelände konnte man relaxen, zur Ruhe kommen, spazieren gehen, seinen Gedanken nachhängen und ganz einfach die Natur genießen. Über den kleinen See auf dem Gelände führt eine Brücke.

Einer der schönsten Plätze in Taizé ist mit Sicherheit dieser kleine Wasserfall im Garten der Stille.